Thailand - Kaoh Lak 2017


 

Khao Lak liegt circa 100 Kilometer nördlich von Phuket und ist ein 20 Kilometer langer Strandabschnitt im Süden Thailands. Hier liegt ein schöner Sandstrand neben dem anderen. Sie alle grenzen an einen hoch aufragenden Dschungel, dessen markantes und saftiges Grün sich mit dem hellen Blau des Meeres wunderschön unterscheidet und das mehlige Gelb des Sandes als eine rein farbliche Zwischenschattierung im Spiel der Natur erscheinen lässt.

 

Vor Khao Lak gibt es wunderschöne Tauchgebiete, die alle begeisterten Taucher in einen Rausch der Sinne zu stürzen vermögen. Im warmen Wasser des Meers kann man Tauchen und dort den Tag in einer anderen Welt verbringen.

 

Similan-Inseln (Thai: หมู่เกาะสิมิลัน, Mu Ko Similan) wird eine Gruppe von neun Inseln in der Andamanensee vor der Provinz Phang Nga in Thailand genannt. Ihr Name leitet sich vom malayischen Wort „sembilan“ (neun) ab. Die unbewohnten Inseln bilden zusammen mit zwei weiteren Inseln den Nationalpark Mu Ko Similan. Das Meer rund um die Similan-Inseln gilt zum Schnorcheln wie zum Sporttauchen als eines der schönsten Reviere weltweit.  

 

Koh Tachai Island liegt an der nördlichsten Spitze des Similan Nationalparks. Es ist eine der neuesten Ergänzungen zum Nationalpark zusammen mit der Insel Koh Bon. Auf Koh Tachai finden Sie wunderschöne weiße Strände und azurblaues kristallklares Wasser. Die Andamanensee ist sehr gut geeignet zum Tauchen und Schnorcheln. Diese extravagante Unterwasserwelt führte zur Nominierung der National Geographic Society zu einem der Top 10 Tauchziele der Welt. Die Insel ist von November bis April für den Tourismus geöffnet.

 

Die Insel Koh Bon ist zusammen mit Koh Tachai eine der neuesten Attraktionen im Similan Islands National Park. Koh Bon liegt im äußersten Nordwesten des Parks und ist mit dem Boot innerhalb einer Stunde von der Hauptinsel Koh Similan aus zu erreichen. Fortgeschrittene Taucher lieben Koh Bon wegen der Unterwassersteingipfel. Die Insel wird von den Einheimischen oft Talu Island oder Island No. 11 genannt, aber besser bekannt als Koh Bon oder Ko Bon. 

 

Koh Bon ist eine der kleineren Inseln des Similan Archipels, bietet aber atemberaubende Strände mit weißem Sand und noch besseren Tauchlätzen. Die Insel hat keine Unterkunft und ist daher nur per Tagesausflug von einer der anderen Similan - Inseln erreichbar. Das Beste, was man hier tun kann, ist auf jeden Fall den zerklüfteten Meereskamm zu betauchen, der etwas 40 - 45 Meter tief ist.